Die Grundsätze passiven Investierens

16. März 2023
Anlagestrategie und das Grundprinzip eines Weltportfolios
16. März 2023
Warum es für Anleger sehr wichtig ist, die persönliche Risikobereitschaft zu kennen
22. März 2023

 

Passives Investieren ist eine Investmentstrategie, die sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut hat. Im Gegensatz zum aktiven Investieren, bei dem versucht wird, den Markt durch gezielte Käufe und Verkäufe zu schlagen, setzt das passive Investieren auf eine langfristige Strategie und den Kauf von breit gestreuten Indexfonds oder ETFs.

Die Grundprinzipien des passiven Investierens sind einfach und leicht zu verstehen. Hier sind einige der wichtigsten Grundsätze:

  1.  Langfristige Ausrichtung: Das Ziel des passiven Investierens ist es, langfristig von den positiven Entwicklungen am Kapitalmarkt zu profitieren. Daher sollten Anleger in der Regel keine kurzfristigen Investitionsentscheidungen treffen, sondern stattdessen auf eine langfristige Ausrichtung setzen.
  2. Breite Diversifikation: Um das Risiko zu minimieren, sollten Anleger ihr Geld breit gestreut auf verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und Rohstoffe verteilen. Ein einfacher Weg, um diese Diversifikation zu erreichen, ist der Kauf von Indexfonds oder ETFs, die breite Indizes abbilden.
  3. Geringe Kosten: Ein weiterer Vorteil des passiven Investierens sind die in der Regel geringen Kosten. Da hierbei keine aufwendige Marktanalyse betrieben wird und Anleger in der Regel keine teuren Fondsmanager bezahlen müssen, fallen nur geringe Verwaltungskosten an.
  4. Wenig Handel: Da passives Investieren auf eine langfristige Strategie ausgerichtet ist, gibt es in der Regel auch nur wenige Handelsaktivitäten. Das bedeutet, dass Anleger weniger Risiken durch Fehlentscheidungen und hohe Transaktionskosten tragen müssen.
  5. Geduld und Disziplin: Das passive Investieren erfordert Geduld und Disziplin. Es ist wichtig, auch in Zeiten von Marktunsicherheit oder kurzfristigen Verlusten ruhig zu bleiben und an der langfristigen Strategie festzuhalten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das passive Investieren eine einfache, aber effektive Anlagestrategie ist, die auf langfristiges Denken, Diversifikation, geringe Kosten und Geduld setzt. Es ist eine gute Option für Anleger, die ihr Geld langfristig investieren möchten, ohne sich um die ständige Überwachung des Marktes oder die Auswahl von Einzelaktien oder Fonds kümmern zu müssen.

Thomas Lau ist Versicherungs- und Finanzexperte mit dem Schwerpunkt strategische Vermögensplanung und Altersvorsorgeberatung. Als Berater in privaten und betrieblichen Vermögensfragen betreut er seit mehr als 30 Jahren zahlreiche Unternehmer und Privatpersonen.Tel. 0241-9900170 | E-Mail: welt@aixpertio.de | Über den Autor »
Kontakt
Aixpertio Honorarberatung GmbH & Co. KG
Grüner Weg 1 | 52070 Aachen